»Stilla« – a gyroscopic camera app 2


»Besondere Orte« am Västra Silen in Schweden! – Dort jeweils 7, 8, 9 Bilder mit der Stilla-App auf dem iPhone fotografiert! – Sie ließen schließlich diese hier folgenden (nach einem Klick auf die Bilder mit Hilfe der Maus begehbaren) virtuellen Environments entstehen …
Sie gleichen letztendlich einem Protokoll meiner visuellen Eindrücke.
Man weiß während des Fotografierens allerdings nicht so genau, wie die einzelnen Fotos später in der Stilla-App miteinander bzw. ineinander wirken, stellt also entsprechende Vermutungen an und berücksichtigt dabei die Haltung der Kamera während der Aufnahmen, wechselnde Bildausschnitte und nicht zuletzt Licht und Schatten … – etwa nach diesem Schema:

1.Bild – horizontal, Totale des Hauptmotivs
2.Bild – von oben, Detail-Aufnahme eines zweiten Motivs
3.Bild – leicht schräg nach unten, Nahaufnahme – Gegenschuss auf das Hauptmotiv
4.Bild – schräg nach oben, Totale der Umgebung bzw. des Hintergrund
5.Bild – horizontal, Großaufnahme eines weiteren Motivs
6.Bild – von unten, Nahaufnahme des Hauptmotivs (Ausschnitt)
7.Bild – evtl. wieder ein Gegenschuss usw. usw.

Aus der Ferne könnte einem Beobachter auch der Eindruck vermittelt werden, der Fotograf tanze um sein Motiv herum. Er beugt sich, kniet nieder, streckt sich, läuft nach hinten, nach rechts, nach links …
Spaß macht es jedenfalls sehr.


➢ über Stilla


About this entry